J M upload 10.08.2018, Viva Edition 141 | Print article

Finca Condal feiert 2-jähriges Jubiläum

Es ist genau zwei Jahre her, dass die Finca Condal ihre Pforten als „Casa Museo & Bodega“ der Öffentlichkeit zugänglich machte. Seit der Eröffnung bis Ende Juni 2018 besuchten 6.000 Menschen diesen fantastisch restaurierten, ehemaligen Verwaltungssitz der Grafenfamilie.1) 

Etwa die Hälfte der Besucher waren spanische Residenten. Bei den Ausländern sind die Deutschen mit über 2.000 Besuchern die am meisten vertretene Nation, gefolgt von 1.500 Briten und der verbleibende Rest verteilt sich auf Skandinavier (Schweden, Norweger, Finnländer). Überraschenderweise sind 80 polnische Touristen gekommen, ein Wachstumsstarker Sektor, sowie 75 Franzosen und Belgier. Letztere begeisterten sich vor allem auch für die Bodega. Die Italiener sind inzwischen die größte ausländische Residentennation auf Gran Canaria und siebzig von ihnen fanden den Weg in die Finca Condal. Die meisten Gäste kamen im ersten Quartal eines Jahres und das entspricht etwa 2.000 pro Monat.

Der Anspruch

Michael Gieler, Fernando de Castillo und
Rosa Fey

Initiiert hat die Öffnung der Finca Condal der aktuelle Graf höchstpersönlich. Der aktuelle „Conde de la Vega Grande“ ist in der neunten Generation Alejandro del Castillo Bravo de Laguna IX. (geb. 1928). Er heiratete María del Carmen Benitez de Lugo Massieu und zeugte mit ihr fünf Kinder: Alejandro, Iván, Fernando, María del Carmen und Patricia. 

Die bedeutendste Adelsfamilie auf Gran Canaira hat über 500 Jahre hindurch die Geschichte, Kultur und Wirtschaft der Insel maßgeblich beeinflußt und geprägt. Die Grafenfamilie wollte schon seit Jahren das Kulturgut und die damit verbundene Geschichte bekannter machen, denn die Kulturförderung hatte seit jeher einen großen Stellenwert, was sich mit etlichen Stiftungen und Förderungen zeigt.

Illustre Gäste einst & heute

Schon vor langer Zeit haben Persönlichkeiten aus dem In- und Ausland die Finca Condal besucht, wie z. B. Winston Churchill, Camille Saint-Saens, Olivia Stone, Maria Callas und Onassis. In der jüngeren Vergangenheit waren es beispielsweise Brandt, Hans Werner Kammer (ehem. Bundestagsabgeordneter), Delegationen internationaler Reiseveranstalter etc. Und nicht zu vergessen die Firmen und Organisationen, die dieses Anwesen für ihre Veranstaltungen nutzten, z. B. Rotary Club, CIT, Asoclub, SKAL etc.

Veranstaltungen für alle Fälle

Neben den klassischen Museumsbesuchen finden auf dem Anwesen eine Reihe von Veranstaltungen statt, wie z. B. Galen, Hochzeiten, Taufen, Modenschauen, Bankette etc. Viele davon nutzen finden auch in der schönen Gartenanlage der Finca Condal Platz, wo der Fokus der Begrünung auf kanarischen Pflanzen liegt (Palmen, Olivenbäume etc.).

Auch als Veranstaltungsplatz für Konzerte hat sich die Finca Condal inzwischen etabliert. Besonders beliebt sind jene in der Kapelle Guadalupe, in der sich die Akustik  hervorragend dafür eignet. Der internationale Virtuose und Gründer des Bachfestivals Michael Gieler hat hier während der Osterwoche gemeinsam mit Jürgen Essl ein Konzert gegeben, ebenso wie die gefeierte Sopranistin Judith Pezoa, die vom italienischen Organisten Pierangelo Pelucchi begleitet wurde.  Die kanarische Schauspielerin Esther Munuera, die derzeit in den USA arbeitet, hat die Finca Condal besucht und dort die Fotostrecke „Diva de puro estilo de Hollywood“ aufgenommen. 

2017 erhielt die Finca Condal für ihr Bemühen historische Gebäude zu rehabilitieren und die Tradition, Geschichte und Kultur zu fördern die Auszeichnung „Canary Award“. Die Direktorin des Anwesens, Rosa Fey, durfte sich ebenfalls im Jahr 2017 über die Auszeichnung „Frau und Tourismus“ freuen. Die Finca Condal kann jeweils Di., Do. und Sa. in den vormittagsstunden besucht werden (siehe Bericht). Sehr empfehlenswert.

___________________________________
1)Viva Canarias Nr. 136 vom April 2018 „GrafSchaf(f)t, 500 Wirken des Conde de Vega Grande
Viva Canarias Nr. 114 vom 24. Februar 2017 „Finca Condal – des Grafen Tor zur Wüste“