J M upload 17.02.2012, Viva Edition 03 | Print article

Klein aber fein: Firgas, die Wasserstadt.

Wer Lust hat „Grün zu tanken“, dem empfehlen wir einen Ausflug in die kleinste Gemeinde der Insel: Firgas. Selbst wenn mal keine Sonne strahlt, ist es einen Besuch wert. Obwohl die Gemeinde lediglich 6.900 Einwohner zählt, ist das kleine Städtchen aufgrund des gleichnamigen Mineralwassers jedem ein Begriff. Die Wasserabfüllanlage Aguas Minerales de Firgas S.A. kann nach telefonischer Vereinbarung sogar besichtigt werden.

Der Wasserreichtum der Gemeinde ist schon während der Anfahrt nicht zu übersehen. Tiefes, sattes Grün schmeichelt unseren Augen. Eine üppige Vegetation, abwechslungsreiche Landschaft und der Duft von Eukalyptusbäumen tragen ihr übriges dazu bei. Wir können uns gar nicht mehr vorstellen, dass nur siebzig Kilometer entfernt die Dünen von Maspalomas an die Sahara erinnern. Mehr als zwei Drittel des Gemeindegebiets wurden zum Naturpark deklariert und dieser „Parque Natural de Doramas“ ist ein sehr beliebtes Wandergebiet.

In Firgas angekommen, begeben wir uns gleich zur „Casa de Cultura“. Einst war das historische Gebäude ein Hotel, das betuchten Besuchern der Heilquellen von Azuaje als Unterkunft diente. Heute ist es ein Kulturzentrum für Veranstaltungen oder Ausstellungen und die Gemeindebibliothek ist hier ebenfalls untergebracht. Auf dem Platz dahinter bietet eine Terrasse einen wunderbaren Panoramablick bis hin zur Küste.

Wir schlendern in Richtung der Kirche „Iglesia de San Roque“, die dem Schutzpatron (Hl. Rochus) gewidmet ist. Sie steht auf den Ruinen der alten Kapelle von Juan Ortega aus dem Jahr 1802. Davon zeugen noch die Holzdecke des mittleren Schiffes sowie das Eingangstor. Noch immer ist es Treffpunkt für Jung und Alt, Einheimische wie Touristen. Das Rathaus befindet sich gleich gegenüber, in einem Haus im neokanarischen Baustil aus dem Jahr 1940.

Hier am Platz ist eine kleine Gedenkskulptur an einem Wasserlauf, die zeigt wie anno dazumal Wäscherinnen hier ihre Wäsche wuschen. Am Ende des Platzes San Roque befindet sich ein Gedenkbrunnen, der zum 500. Jahrestag der Ortsgründung im Jahr 1988 errichtet wurde. Auf unserer Besichtigungstour ist übrigens das Plätschern von Wasser ständiger Begleiter. Der berühmte Wasserlauf Paseo de Gran Canaria bzw. Paseo de Canarias ist der Grund dafür. Auf dreißig Metern Höhenunterschied bahnt sich das Wasser über kunstvoll arrangierte Fliesen seinen Weg.

Im oberen Bereich, dem Paseo de Canarias, ist jede der sieben Kanareninseln nachgebildet. In der Mitte des Paseo de Gran Canaria befindet sich die Wasserkaskade und an der Seite zieren kunstvoll bemalte Fliesen Sitzbände. Jede Bank ist übrigens einer Gemeinde gewidmet - vom Wappen bis zur Landschaft.

Unten angekommen biegen wir rechts zur alten Gofiomühle ab. Die „El Molino del Conde“ bzw. „Molino del Gofio“ stammt aus dem 16. Jahrhundert. Nach mehr als 40 Jahren hat das historische Gebäude seine Pforten wieder geöffnet. Es wird für Schauzwecke wieder Getreide gemahlen und geröstet. Darüber hinaus kann hier auch Kunsthandwerk erworben werden wie z. B. typisch kanarischen Musikinstrumente (Timples) und Holzgegenstände. Wer will, kann in einer kanarischen „Taberna“ Landestypisches verkosten wie z. B. den für Firgas typischen Kresseeintopf (Potaje de berros).

Steckbrief

Kleinste Gemeinde Gran Canarias mit ca. 7.000 Einwohnern
Verwaltungssitz: Firgas
Postleitzahl: 35430
Lage: Norden, ca. 25 Kilometer westlich von Las Palmas.

Anfahrt: Autobahn GC1 in nördlicher Richtung, danach GC23 Richtung, Umfahrung Las Palmas GC3, GC23 und danach Richtung Arucas auf der GC2 entlang der Küste bis Ausfahrt GC20 und Hinweisschild folgen.

Touristeninformation: c/ San Roque 3
Öffnungszeiten: Werktags von 8.00 bis 15.00 Uhr (Sommer bis 14.00 Uhr)
Tel.: 928 61 61 20
www.firgas.es

Sehenswertes

Gofiomühle „Molino de Gofio“, c/ El Molino 12
Öffnungszeiten: Mo. - Fr. von 11.00 – 19.00 Uhr, Sa. bis 17.00 Uhr, So. bis 14.00 Uhr.

Wasserstraße „Paseo de Gran Canaria“ bzw. „Paseo de Canarias“.

Aguas Minerales de Firgas S.A., Ctra. Autovia GC 2, Km 3
35010 Las Palmas de Gran Canaria, Tel.: 928 260 020
www.aguasdefirgas.com
Seit 1598 wird hier das über die Inselgrenzen hinaus bekannte Mineralwasser produziert.