J M upload 13.12.2018, Viva Edition 141 | Print article

Virgen del Carmen - Beschützerin der Seefahrer im Juli

Erstmals im Jahr 1252 sprach Papst Innozenz IV über die „Eremiten und Brüder des Ordens der heiligen Maria vom Berge Karmel“. Simon Stock, ein englischer Karmelit, verehrte die Jungfrau und bat um ein Privileg für seinen Orden. Die Heilige soll ihm am 16. Juli 1251 erschienen sein und folgende Worte an ihn gerichtet haben: „Dies ist ein Privileg an dich und deinesgleichen.“ Aufgrund der Invasion durch die Sarazenen mussten die Karmeliter den Monte Carmelo verlassen und flüchteten über das Meer. Während sie das Salve Regina sangen soll die Gottesmutter ihnen versprochen haben, ihnen als leuchtender Stern am Himmel den Weg zu weisen und sie zu beschützen. Aus diesem Grund wird die Schutzheilige, die über die Seefahrer und Fischer wacht, jeweils am 16. Juli geehrt.

In vielen kanarischen Hafenstädten wird im Juli die Fiesta zu Ehren der Schutzheiligen „Virgen del Carmen“ gefeiert. Allein auf Gran Canaria sind es sieben Romerías. Es gibt sogar Meeresprozessionen, die sogenannten „Romería Marítima“. Dabei wird die mit Blumen festlich geschmückte Heiligenfigur auf ein nicht minder verzierten Boot verladen und sticht in See. Ziel ist es, das Meer zu segnen, um Fischer und Seefahrer vor jeglichem Übel zu beschützen. Begleitet wird die Jungfrau von vielen anderen Booten mit lauter Musik und ausgelassener Stimmung.  Die Feiernden sind selbst von den Stränden aus gut zu hören. Dieses Fest hat allerdings mit der Partystimmung den ursprünglich religiösen Charakter verdrängt. 

Viele Ausflugsboote bieten eigene Touren an diesem Tag an, die mitunter schon lange im Voraus ausgebucht sind. Wenn Sie kurzfristig keinen Platz mehr auf einem Boot ergattern können, dann empfehlen wir Ihnen zumindest die Spektakel in den Häfen anzuschauen. 

Volksfeste zu Ehren Virgen del Carmen auf Gran Canaria

Hier steigen in Arguineguín und Puerto de Mogán die größten Feste.
So., 15. Juli, ab 11.00 Uhr 
Meeresprozession ab Arguineguín bis Mogán und anschließend zurück.
Mo., 16. Juli - Feiertag in Mogán.
Sa., 14. Juli, 17.30 Uhr
Romería im Stadtteil La Isleta in Las Palmas de Gran Canaria.

Fuerteventura

Die größten Feiern zu Ehren der Virgen del Carmen auf Fuerteventura finden in den Hafenorten in Morro Jable und Corralejo statt.
Mo., 16. Juli - Feiertag in La Oliva und Pájara.

Lanzarote

Das größte Volksfest auf der Feuerinsel findet traditionell in der ersten Augustwoche in Puerto del Carmen in der Gemeinde Tías statt.

Mo., 16. Juli - Feiertag in Teguise und Yaiza.

2)VIRGEN DEL CARMEN

Erstmals im Jahr 1252 sprach Papst Innozenz IV über die „Eremiten und Brüder des Ordens der heiligen Ma- ria vom Berge Karmel“. Simon Stock, ein englischer Karmelit, verehrte die Jungfrau und bat um ein Privileg für seinen Orden. Die Heilige soll ihm am 16. Juli 1251 erschienen sein und fol- gende Worte an ihn gerichtet haben: „Dies ist ein Privileg an dich und dei- nesgleichen.“ Aufgrund der Invasion durch die Sarazenen mussten die Kar- meliter den Monte Carmelo verlassen und üchteten über das Meer. Wäh- rend sie das Salve Regina sangen soll die Gottesmutter ihnen versprochen haben, ihnen als leuchtender Stern am Himmel den Weg zu weisen und sie zu beschützen. Aus diesem Grund wird die Schutzheilige, die über die Seefahrer und Fischer wacht, jeweils am 16. Juli geehrt.